TCC ­– Der Weg in die Cloud!

10 July 2020

Die TCC GmbH, mit Sitz in Bergisch Gladbach, bietet ihren Kunden Cloud Kommunikation für Unternehmen an.

Dies beinhaltet folgende Lösungen:

  • klassische Telefonie (Cloud Telefonanlagen)
  • Web und Cloud Collaboration Lösungen
  • High End Video Systeme (Cloud managed)
  • Netzwerk Security und Wifi Lösungen aus der Cloud
  • Unsere eigene Software Suite Atradis< ist sowohl on Prem als auch als SAAS (Software as a Service) aus der Cloud erhältlich

Diese Fokussierung auf die Cloud macht uns zur TCC GmbH ­– The Cloud Company.

Das war aber nicht immer so. Wie also hat sich die TCC GmbH zu einem Spezialisten für Cloud Kommunikation entwickelt?

Gegründet 1992 als TeleComContor GmbH, beschäftigte sich die „TCC“ zu Beginn mit der Vermarktung von Telefonanlagen in Spezialisierung auf drahtlosen CT2 Systemen. Anfang 2000 wurde ISDN stetig durch VoIP abgelöst und das Internet performanter. Dies wurde genutzt, um Firmen sowie Standorte miteinander zu vernetzen und Telefonanlagen zu nutzen.

TCC (zwischenzeitlich hatte sich die Firma umfirmiert) war eines der ersten Unternehmen, welches die Standorte über das Internet für die Telefonanlage miteinander vernetzte, um so die Vorteile von VoIP zu nutzen. Leider gab es, aufgrund von zu dieser Zeit sehr schwachen und inkonstanten Internetverbindungen, Probleme mit diesen Systemen. In Businesskreisen wurde VoIP lange verrufen und als nicht nutzbar abgetan.

Mit der Zeit hat sich das Internet stark verbessert. Gerade im Bereich der Performance und Ausfallsicherheit gibt es kaum bis gar keine Unterschiede zu herkömmlichen Kommunikationswegen wie analog oder ISDN. Zu Beginn dieser Zeit war man auf VoIP nicht gut zu sprechen, da die mangelnde Qualität der Gespräche überragte sowie die Leistungsmerkmale fehlten. In der Telekommunikationsbranche wurde lange an dem Glauben festgehalten, dass sich VoIP nicht durchsetzt.

TCC hat früh entschieden, dass VoIP der Weg der Zukunft ist.
Eine weitere wichtige Erkenntnis war, dass Kunden die Administration und Pflege von TK und IT Systemen immer mehr in die Hände von Dienstleistern geben wollten. Die Antwort auf diese Anforderung von TK Resellern war und ist noch heute ein Servicevertrag, der die Anlage physisch beim Kunden belässt. Die Anlage ist entweder verkauft, vermietet oder geleast.

TCC hat ebenfalls früh erkannt, dass für viele Kunden ein Managed Service eine sehr gute Alternative ist. Ähnlich des Prinzips von Telefonanschlüssen, werden hier keine Telefonanlagen „verkauft“, sondern je nach Bedarf des Kunden Nutzungen und Dienste angeboten. Der Kunde hat mit dem Betrieb des Systems, weder Hardware noch servicemäßig, etwas zu tun. Die Hardware steht bzw. stand beim Kunden, der die Komponenten mit Strom, Kühlung, Versicherungen und Platz versorgen musste.

Um das Jahr 2006 war TCC eines der ersten Unternehmen in Deutschland, welches eine Telefonanlage in ein öffentliches Rechenzentrum „gesetzt“ hat und eine ganzheitliche Lösung für Firmen Kunden unter dem Namen TeQ Sunrise anbieten konnte. Die Idee war, Kunden jeder Größenordnung (vom zwei-Mann-Unternehmen bis hin zum Großkonzern) mit der gleichen Technologie auszustatten. Komplexe Kommunikationsanforderungen sollten nicht alleine für Großunternehmen dienen. Ebenfalls waren wir der Meinung, dass jedes Unternehmen komplexe Anforderungen an ihr Kommunikationsverhalten hatte. Allerdings konnte dieses nicht umgesetzt werden, da teure Telefonanlagen nur großen Unternehmen vorbehalten war. Mit solch einer Anlage in einem zentralen Rechenzentrum, konnten wir diese Dienste jedem anbieten, da die Kosten auf die Vielzahl der nutzenden Unternehmen aufgeteilt wurden.

Die Kunden waren von den Vorteilen begeistert, wollten allerdings weiterhin eine eigene Telefonanlage verwalten. Zudem hatten sie zu dieser Zeit Misstrauen gegenüber dem Internet gehegt, sodass wir diesen Ansatz haben fallen lassen und uns weiterhin auf die Vermarktung von klassischen Telekommunikationssystem auf VoIP Basis konzentriert haben.

In den darauffolgenden Jahren hat sich die TK und IT Branche rasant entwickelt und die beiden Komponenten wuchsen zusammen. Bedingt durch den ständigen Wandel der Branche, hat sich ebenso das Kommunikationsverhalten der Anwender verändert. Die Anforderung der Anwender gegenüber den Kommunikationssystemen beschränkt sich nicht nur auf Telefonie, sondern umfasst inzwischen auch die Videotelefonie. Zeitgleich wünschen sich viele Unternehmen einen schnellen Service sowie weitreichende Betreibermodelle, um die Prozesse im Unternehmen durch Kommunikation zu verschlanken, zu vereinfachen und schlussendlich Gelder effektiver in ihren Kernkompetenzen einzusetzen.

All diesen Anforderungen sehen Anbieter von Lösungen und deren Herstellern entgegen. Die Kunden erwarten, dass ihre Angelegenheit sofort, mit innovativen Lösungen sowie so kosteneffizient wie möglich gelöst werden. Diese Aufgabenstellung hat viele klassische Anbieter vor große Schwierigkeiten gestellt.

In dieser Zeit blieben „alte“ Player auf der Strecke und die neuen, innovative Unternehmen haben dessen Platz eingenommen. Diesen Prozess mussten wir miterleben. Unsere Kunden waren für neue Herausforderungen sowie eine Überholung der Kommunikationssysteme bereit, allerdings kam es zu Engpässen unseres Technologielieferanten.

In dieser Zeit hat sich TCC entschieden, ihr Portfolio um eine weitere Komponente zu erweitern. Eine Cloudtelefonanlage. Hier haben wir mit dem größten Anbieter weltweit operiert – der Firma Broadsoft. Kurz nachdem wir das Produkt in den Markt integrierten und erfolgreich in die Vermarktung der Lösung Atradis<Phone eingestiegen sind, wurde Broadsoft von Cisco gekauft. Frei nach dem Motto „die Großen werden von den Riesen gefressen“, ging Broadsoft und damit deren Produkte in der Cisco auf.

Ab diesem Moment hatten wir ein wesentlich breiteres Spektrum an Produkten und Lösungen zur Verfügung. Die Cloudtelefonanlage wird unter dem Namen Webex Calling vermarktet. Diese ist gleichzeitig ein Teil der Collaboration Lösung von Webex und deren Webcollaboration Lösung Webex Teams und Webex Meetings. Somit können wir unseren Kunden erstmalig eine einzige Lösung für Web Collaboration, Meetings, Video sowie die klassische Telefonanlage aus der Cloud anbieten.

Icing on the Cake (wie man so schön sagt) ist natürlich Cisco, der führende Anbieter von Netzwerklösungen. Mit Cisco Meraki bietet Cisco und somit auch TCC ihren Kunden eine cloudmanaged Netzwerklösung an.

TCC ist „The Cloud Company“.
Wir glauben, dass die Zukunft der Kommunikation in cloudbasierten Systemen liegt. Wichtig ist, dass mit Lösungen von TCC ein Wechsel, der aber nicht sofort und um jeden Preis vollzogen werden muss.